Konferenz für neues digitales Erzählen

StoryDay

© Fabian Melber

Die Konferenz StoryDay bringt jedes Jahr Journalist*innen, Wissenschaftler*innen und Student*innen zusammen, die gemeinsam nach neuen Formen des digitalen Storytellings suchen.

Der moderne Journalismus profitiert von immer mehr digitalen Möglichkeiten. Doch mit diesen kommen auch Fragen auf: Was zeichnet eine gute Visual Story aus? Und wie finde ich die beste Art, meine Datenrecherchen zu visualisieren? Die Konferenz StoryDay – Neues. Digitales. Erzählen. greift diese und weitere Fragen zu den Erzähltechniken von morgen auf und lässt dabei Multimedia- und Datenjournalist*innen aus den führenden Redaktionen Deutschlands ihre besten Projekte präsentieren. Gleichzeitig berichten Wissenschaftler*innen von ihren Experimenten aus der Journalismus- und Wirkungsforschung. So bietet das Programm evidenzbasiertes Wissen für den Redaktionsalltag, für die nächste Recherche oder das nächste Seminar.

In Kooperation mit der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg und dem SPIEGEL gehen Medien-Expert*innen aus den führenden

Redaktionen in auf Daten-Rallye oder Live-Recherche. Ein wesentliches Ziel ist dabei die Vernetzung von Wirtschaft, digitalem Journalismus und Wissenschaft, unter anderem in den neuen Forschungsbereichen VR/AR-und Datenjournalismus.

Ob TikTok, Smart Speaker oder neue Formen des digitalen Storytellings: Technische Entwicklungen sind immer auch eine Chance für den Journalismus. Um diesen auch zukünftig als ein relevantes Medium zu erhalten, das den gesellschaftlichen Diskurs stärkt und die Nutzer*innen anspricht, sind Konferenzen wie der StoryDay ein geeignetes Mittel: das Event vernetzt die Journalist*innen und trägt zu einer Wissensvermittlung bei. Aus diesen Gründen wir fördern den StoryDay bereits zum dritten Mal und sind in diesem Jahr erstmalig Mitveranstalterin.

Förderzeitraum2019-2021
Fördersumme37.500 Euro
Webseitestoryday.de