Performance, Vernetzung

Festival der Darstellenden Künste Hamburgs

Hauptsache Frei

© Sven Heine

Sichtbarkeit, Professionalisierung und Vernetzung: Das Festival „Hauptsache Frei“ stärkt die Freien Darstellenden Künste in Hamburg.

„Hauptsache Frei“ ist ein Festival von und für die Freie Szene Hamburgs. 2015 aus dem Bedürfnis heraus gegründet, den Freien Darstellenden Künsten mehr Sichtbarkeit in der Hansestadt zu verleihen, hat es sich mittlerweile etabliert. Das Festival vereint zwei wesentliche Komponenten: Ein Wettbewerbsprogramm präsentiert dem Publikum die besten Produktionen freischaffender Hamburger Künstler*innen. Es wird eingefasst von einem vielfältigen Rahmenprogramm, das sich sowohl an ein Fachpublikum als auch an die Künstler selbst richtet. Ihnen bietet „Hauptsache Frei“ Angebote zur Vernetzung mit anderen Kunstschaffenden, Beratung zu Themen wie Finanzierung und Vertriebsstrategien sowie verschiedene Weiterbildungsmöglichkeiten.
Wir unterstützen das Rahmenprogramm seit dem ersten Festivaljahr. Einerseits, weil wir als Hamburger Stiftung einen Beitrag zur Stärkung der Freien Szene in der Hansestadt leisten wollen.

Denn wir sind überzeugt: Nur wer sich untereinander austauscht und vernetzt, kann sich kulturpolitisch das nötige Gehör verschaffen. Andererseits trägt das Rahmenprogramm auch zur Professionalisierung der Freien Szene bei: Die Angebote reagieren auf aktuelle Herausforderungen der Branche wie die Arbeit mit digitalen Technologien oder in internationalen Produktionszusammenhängen und bieten praxisorientierte Hilfestellungen.

Festivalzeitraum jährlich im April
Veranstaltungsort verschiedene Theater in Hamburg
Förderzeitraum 2015-2019
Fördersumme 20.000 Euro
Webseite hauptsachefrei.de