Ausstellung

Starkes Duo

Berliner Kunstprofessorinnen und ihre Meisterschülerinnen

© Asyl der Kunst Stiftung

Die Ausstellung „Starkes Duo“ im Kunst Haus Mitte zeigt die Arbeiten von acht renommierten Kunstprofessorinnen und 28 ihrer Meister-schülerinnen und erhöht damit die Sichtbarkeit von Frauen in den Künsten.

Im Mittelpunkt der Ausstellung „Starkes Duo“ steht die Suche nach der eigenen künstlerischen Stimme. Dabei sollen besonders die Einflüsse von Lehrer*innen und Mentor*innen sowie die Schaffungsbedingungen als wichtige Faktoren im Findungsprozess hervorgehoben werden. Da die Gleichstellung der Geschlechter im Kunstbetrieb immer noch nicht gegeben ist, sind junge Künstlerinnen mit erschwerten Verhältnissen konfrontiert: Frauen sind nicht nur auf dem Kunstmarkt und in der Lehre unterrepräsentiert, sie erhalten für ihre Arbeit auch weniger Geld als ihre männlichen Kollegen. Vor diesem Hintergrund bietet die Ausstellung „Starkes Duo“ ganz bewusst Künstlerinnen eine Bühne und zeigt diese im Duo: Kunstprofessorinnen mit ihren Schülerinnen.

Die eingeladenen Professorinnen Tina Bara, Monica Bonvicini, Valerié Favre, Friedericke Feldmann, Karin Sander, Jorinde Voigt, Ina Weber und Corinne Wasmuth zählen nicht nur zu den erfolgreichsten Künstlerinnen ihrer Generation; viele von ihnen waren auch die erste Frau, die an ihrer

Kunsthochschule in ihrem Fach berufen wurde. Sie stehen für ein breites Spektrum an verschiedenen Themen, Genres, und Arbeitsweisen.

Durch die gemeinsame Präsentation mit zwei bis drei ihrer Meisterschülerinnen können die Besucher*innen Einblicke in die Schaffens- und Lernprozesse der jungen und älteren Künstlerinnen gewinnen. Dabei macht die Ausstellung den Einfluss als Lehrende, aber auch die Unterschiede der künstlerischen Handschriften im Dialog der Generationen sichtbar.

Die Ausstellung „Starkes Duo“ setzt ein Zeichen für mehr Geschlechtergerechtigkeit in den Künsten. Die ausgestellten Kunstprofessorinnen fungieren dabei als Vorbilder, die Künstlerinnen und Frauen folgender Generationen Orientierung bieten und Mut zusprechen. Diesen Fokus auf Chancengleichheit von Frauen* unterstützen wir.

Förderzeitraum2022
VeranstaltungsortHaus Kunst Mitte, Berlin
Fördersumme7.500 Euro
Webseitehauskunstmitte.de