Theater

Politisches Dokumentartheater

TAX FOR FREE

© Judith Wessbecher

Mit TAX FOR FREE – Scholz und Tschentscher geben einen aus und Michael Kohlhaas wundert sich begleitet Regisseur Helge Schmidt die investigative Recherche rund um die CumEx-Verwicklungen der Hamburger Warburg Bank und bringt diese in Form eines politischen Dokumentartheaters auf die Bühne.

TAX FOR FREE – Scholz und Tschentscher geben einen aus und Michael Kohlhaas wundert sich beschäftigt sich mit einem der größten Steuerbetrugsskandale der europäischen Geschichte. Den Theatermacher*innen geht es dabei nicht um eine akribische Erklärung der politischen Geschäfte im Einzelnen; vielmehr können die Verwicklungen von Finanzminister und ehemaligem Bürgermeister Hamburgs Olaf Scholz sowie dem amtierenden Hamburger Bürgermeister Peter Tschentscher beispielhaft für eine Legitimationsnot von demokratischen Prozessen betrachtet werden, die damit über die Stadtgrenzen hinausweisen.

Einen Krieg der Gerechtigkeit gegen ein System willkürlicher Steuerabgaben und undurchsichtiger Machtverstrickungen entfachte auch der Rosshändler Michael Kohlhaas, Protagonist der gleichnamigen Novelle Heinrich von Kleists.

Inspiriert von der im 16. Jahrhundert spielenden Erzählung untersuchen Helge Schmidt und sein Team die Nähe von Finanzwirtschaft und Politik. Dabei stellen sie sich die Frage, wann die Zivilgesellschaft einschreiten muss, wenn die Ungerechtigkeit eines Systems überhand nimmt. Begleitet von dokumentarischen Elementen wie Interviews mit Politiker*innen, Journalist*innen und NGOs, entsteht eine vielschichtige Inszenierung, die gesamtgesellschaftliche Fragestellungen mühelos über den Bühnenraum hinaus trägt.

Das Projekt ist eine inhaltliche Fortschreibung des Versuchs, sperrige gesellschaftspolitische Themen durch theatrale Aneignung nicht nur intellektuell, sondern auch emotional erfahrbar zu machen und das politische Dokumentartheater als solches zu erneuern. Ziel ist es, im Austausch mit dem Publikum die Angst vor komplexen Themen abzubauen und Neugier zu wecken. Diesen Ansatz unterstützen wir.

Förderzeitraum2021
VeranstaltungsortLichthof Theater Hamburg
Fördersumme3.000 Euro
Webseitelichthof-theater.de