Virtual Reality

Verschmelzung von Kunst und Technologie

VHRAM! Festival

© VRHAM! Festival e. V.

Das VRHAM! Festival lässt in die Welt virtueller Kunst eintauchen und positioniert sich an der Schnittstelle von Kunst und Technologie. Damit lotet es neue Ausdrucksformen aus.

Virtual, Augmented und Mixed Reality: Das VRHAM! Festival bietet der vielfältigen virtuellen Kunst eine Plattform und erforscht die wachsenden digitalen Möglichkeiten in der Kunst. Indem die Betrachter*innen in den Mittelpunkt gestellt und von einer 360 Grad-Welt umgeben werden, überschreitet VR-Kunst die Grenzen üblicher Darstellungsformen und öffnet Türen zu neuen Erfahrungswelten.

Neben künstlerischen Arbeiten bietet das VRHAM! Festival auch Diskussionsrunden, Workshops und Panels und schafft damit vielfältige Möglichkeiten, mehr über aktuelle VR-Entwicklungen zu erfahren.

Das Festival feierte 2018 seine Premiere im Hamburger Oberhafenquartier und findet seitdem jährlich statt – zuletzt, im Juni 2020, aufgrund der Corona-Pandemie im digitalen Raum.

VRHAM! ist weltweit das erste Festival, das die künstlerischen Möglichkeiten von Virtual Reality in den Mittelpunkt stellt. Gezeigt werden Werke, die aufgrund der technischen Voraussetzungen im klassischen Ausstellungsraum bisher nur selten präsentiert werden. Gleichzeitig wird das Medium Virtual Reality, das für viele noch unbekannt ist, zugänglicher gemacht. Wir unterstützen diese Ausrichtung und den experimentellen Charakter von VRHAM! und sind als Förderin seit 2019 dabei.

Festivalzeitraum jährlich im Juni
Veranstaltungsort Oberhafenquartier Hamburg
Förderzeitraum 2019-2020
Fördersumme 6.000 Euro
Webseite vrham.de