Netzwerk für Mädchen- & Frauenprojekte

Wunschträume

© Wunschträume e.V.

Der Schulbesuch als Schlüssel zu einem selbstbestimmten Leben: In Burkina Faso unterstützen wir die Bildungsprojekte des Vereins Wunschträume.

Seit 2015 unterstützen wir Bildungsprojekte in Pétessiro, einem Dorf im Norden Burkina Fasos. Während wir zunächst die Sanierung sowie den Ausbau der alten Dorfschule mitfinanziert haben, ging es anschließend darum, den begabtesten Absolvent*innen auch den Besuch der weiterführenden Schule zu ermöglichen. Durch den Bau eines Internats in der nächstgelegenen Stadt Thiou ist das nun möglich. Projektträger ist der deutsche Verein Wunschträume – Netzwerk für Frauen- und Mädchenprojekte. Wunschträume engagiert sich dafür, die Lebensbedingungen von Frauen und Mädchen zu verbessern, vorwiegend auf dem afrikanischen Kontinent. Der Verein arbeitet eng mit den Dorfgemeinschaften zusammen und hilft ihnen dabei, die Projekte nach ihren Vorstellungen umzusetzen. Die Hälfte der Bevölkerung Burkina Fasos lebt unter der absoluten Armutsgrenze und die meisten Burkinabé sind Analphabet*innen.

Oft fehlt Eltern das Schulgeld, gleichzeitig werden die Kinder als Arbeitskräfte auf den Feldern gebraucht. Mädchen wird besonders häufig der Zugang zu Bildung verwehrt. In allen von uns unterstützten Schulen wird darauf geachtet, dass mindestens 50 Prozent der Schulkinder weiblich sind. So versuchen wir nicht nur, die Analphabeten-Quote zu senken, sondern setzen uns auch gegen strukturelle Benachteiligung ein. Der Zugang zu höherer Bildung ist zentral für die beruflichen Chancen der Kinder. Bildung generell ein wichtiger Faktor für die wirtschaftliche und soziale Entwicklung des Landes.

Einsatzort Pétessiro und Thiou, Burkina Faso
Förderzeitraum 2015-2019
Fördersumme 45.550 Euro
Webseite netzwerk-wunschtraeume.de