Antrag stellen

© CORRECTIV

Wir fördern Projekte in den Bereichen Journalismus, Kunst und Soziales. Zusätzlich vergeben wir einmal jährlich Stipendien für Nachwuchsjournalist*innen. Sie können bei uns jederzeit einen Antrag auf Förderung einreichen. Im Bereich Kunst und für journalistische Stipendien gibt es feste Einreichfristen. Hier wird Ihr Antrag automatisch der nächsten Frist zugeordnet. Wenn Sie Beratung bei der Antragstellung benötigen, kontaktieren Sie uns gerne.

Bitte reichen Sie Ihren Antrag vorzugsweise digital und zusammengefasst in einem PDF-Dokument ein. Sie können ihn aber auch per Post an unser Stiftungsbüro senden. Nachdem Ihr Antrag bei uns eingegangen ist, bekommen Sie eine Eingangsbestätigung per E-Mail. Wir bitten um Verständnis, dass Ansichtsmaterial nicht zurückgeschickt werden kann.

Projektförderung

Bitte informieren Sie sich vor der Antragstellung über unsere Förderkriterien im jeweiligen Bereich. Bei Fragen helfen Ihnen unsere FAQ. Ihr Antrag für eine Projektförderung – unabhängig in welchem Förderbereich – sollte Folgendes enthalten:

1. Eine detaillierte Projektbeschreibung:

  • Gegenstand
  • Ziele
  • gegebenenfalls Markt- und Bedarfsanalyse
  • Zielgruppe oder Teilnehmende
  • 1-2 aussagekräftige Referenzprojekte (gegebenenfalls inklusive Verlinkung)
  • Zeitplan, gegebenenfalls inklusive geplanter Präsentationsdaten und -orte
  • geplante Auswertungs- oder Evaluationsmaßnahmen

2. Angaben zu den Mitwirkenden

  • Kontakt
  • Rechtsform der Antragstellenden
  • Angaben zum Status der Gemeinnützigkeit (keine Voraussetzung für die Antragstellung)
  • Kurze Biografie der Projektbeteiligten

3. Einen detaillierten Kosten- und Finanzierungsplan

  • Kalkulation der zu erwartenden Ausgaben und Einnahmen
  • Information zu bei anderen Förderern gestellten Anträgen, inklusive Förderhöhe und -status
  • Bei der Rudolf Augstein Stiftung beantragte Fördersumme. Bitte beachten Sie, dass für Projekte im Bereich Kunst maximal 10.000 Euro beantragt werden können.

Journalistisches Stipendium

Bitte reichen Sie folgende Unterlagen zur Bewerbung für ein journalistisches Stipendium ein:

  • Tabellarischer Lebenslauf, inklusive Kontaktdaten
  • Motivationsschreiben
  • Mindestens zwei aussagekräftige journalistische Arbeitsproben
  • Mindestens ein Referenzschreiben einer Person aus dem journalistischem Umfeld, die Ihre Arbeit beurteilen kann
  • Eine Aufstellung Ihrer voraussichtlichen Ausgaben und Einnahmen während Ihrer Ausbildung

FAQ zur Antragstellung

Antragsformular

Please login or signup to continue!

Registrieren | Passwort vergessen?

Verwendungsnachweis und Evaluation

Spätestens drei Monate nachdem Sie ein Projekt mit Unterstützung der Rudolf Augstein Stiftung durchgeführt haben, reichen Sie bitte einen vollständigen Verwendungsnachweis ein. Dieser sollte Folgendes enthalten:

1. Eine Abrechnung

  • Gegenüberstellung der kalkulierten und tatsächlichen Ausgaben und Einnahmen

2. Belege über die Verwendung der Fördersumme

  • Bei gemeinnützigen Organisationen: Zuwendungsbescheinigung über die Höhe der Fördersumme
  • Bei Einzelpersonen oder nicht gemeinnützigen Organisationen: Belegkopien in Höhe der Fördersumme

3. Einen inhaltlichen Sachbericht

  • Die Gestaltung des Sachberichts ist Ihnen prinzipiell freigestellt. Bitte lesen Sie aber unsere Orientierungshilfe.
  • Bei Einzelpersonen oder nicht gemeinnützigen Organisationen: Belegkopien in Höhe der Fördersumme

4. Einen Pressespiegel

5. Bildmaterial

  • Mindestens drei aussagekräftige Fotos zu Ihrem Projekt in druckfähiger Auflösung (300 dpi)
  • Sofern vorhanden, Links zu Video- oder Audiomaterial