Über uns

©

Im Gedenken an unseren Gründer und Namensgeber hat die Rudolf Augstein Stiftung im Jahr 2005 ihre Fördertätigkeit aufgenommen. Unsere Mittel stammen aus dem privaten Nachlass des Journalisten und SPIEGEL-Herausgebers Rudolf Augstein. Wir sind eine gemeinnützige und unabhängige Stiftung bürgerlichen Rechts mit Sitz in Hamburg. Als Förderstiftung setzen wir das mäzenatische Engagement Rudolf Augsteins in zeitgemäßer Form fort und unterstützen Projekte und Initiativen der Zivilgesellschaft.

Rudolf Augstein hat sich zu Lebzeiten für den Qualitäts-journalismus, für benachteiligte Kinder und Jugendliche sowie für die Künste eingesetzt. Deshalb erstreckt sich die Fördertätigkeit der Rudolf Augstein Stiftung auf diese Bereiche:

Über die Vergabe der Stiftungsmittel entscheidet der Vorstand. Das Kuratorium berät bei inhaltlichen Fragen. Die Mitglieder beider Gremien arbeiten ehrenamtlich.

Das Stiftungskapital beträgt circa 33 Millionen Euro. Jährlich bewilligen wir rund eine Million Euro für Förderprojekte, gleichmäßig verteilt auf die drei Förderbereiche. Seit Gründung haben wir mehr als 800 Projekte mit einem Fördervolumen von rund zehn Millionen Euro unterstützt. Innerhalb der deutschen Stiftungslandschaft ist die Rudolf Augstein Stiftung eine mittelgroße Stiftung.

Wie wir arbeiten

Folgende Überzeugungen leiten
unsere Stiftungsarbeit:

Partnern vertrauen

Als Förderstiftung unterstützen wir in erster Linie Projekte und Ideen anderer. Wir glauben an die Ziele unserer Projektpart-ner*innen und daran, dass sie die richtigen Kompetenzen und Erfahrungen mitbringen, um diese zu verwirklichen. Deshalb stellen wir vor allem finanzielle Mittel zur Verfügung. Bei Bedarf unterstützen wir auch beratend und setzen unser Netzwerk für unsere Projektpartner*innen ein.

Grenzen überschreiten

Wir ermutigen zu spartenübergreifenden Vorhaben, die disziplinäre Grenzen in Frage stellen, überschreiten oder in neuartiger Weise Disziplinen verschränken.

Gegebenes in Frage stellen

Ein Fokus unserer Fördertätigkeit liegt auf Projekten, die sich kritisch mit gesellschaftlichen und politischen Missständen auseinandersetzen. Wir unterstützen Projekte, die Visionen entwickeln und Veränderungsprozesse anstoßen.

Experimente ermöglichen

Wir verstehen uns als Ermöglicherin. Um zukunftsweisende Veränderungen zu bewirken, ist es notwendig, Neues zu wagen und Risiken einzugehen.

Über uns > Fotografie der Festnahme Rudolf Augsteins im Jahr 1962. Der Journalist tritt – begleitet von zwei uniformierten Beamten – lächelnd aus einer Tür.
© Interfoto/DER SPIEGEL/XXP

Rudolf
Augstein

Rudolf Augstein wird am 5. November 1923 in Hannover geboren. Wie kaum ein anderer prägt er die journalistische Landschaft der Bundesrepublik: Ab 1945 arbeitet er beim Nachrichtenmagazin Diese Woche. Nachdem Augstein die Lizenz für das Magazin erwirbt, erscheint es am 4. Januar 1947 erstmals unter dem Titel DER SPIEGEL. Mit Augstein als Verleger und Chefredakteur macht sich DER SPIEGEL bald einen Namen durch seine kritische Haltung. Ein Bericht über die Bundeswehr unter dem Titel „Bedingt abwehrbereit“ löst 1962 die „SPIEGEL-Affäre“ aus. Augstein muss wegen Verdachts auf Landesverrat für 103 Tage ins Gefängnis.

Nach landesweiten Protesten und Solidaritätsbekundungen zahlreicher Medien kommt Rudolf Augstein frei – und gilt fortan als Symbol für kritischen Journalismus und Pressefreiheit.

Rudolf Augsteins Interesse gilt auch in hohem Maße der Kunst. Er ist ein passionierter Opern- und Theaterbesucher und liebt die Literatur und die bildende Kunst. Schon zu Lebzeiten unterstützt er künstlerische und kulturelle Projekte. Auf seinen Wunsch führt die Rudolf Augstein Stiftung dieses Engagement fort.

Rudolf Augstein stirbt am 7. November 2002.

Vorstand

Der Vorstand verwaltet das Stiftungsvermögen, entscheidet über strategische Fragen, die Programme und Projekte und führt die Stiftung in enger Abstimmung mit der Geschäftsführerin.

Über uns > Schwarz-Weiß-Porträt von Anna Augstein.
© Gisela Floto

Anna Augstein

Vorstandsvorsitzende
Verantwortet den Förderbereich Kunst

Über uns > Schwarz-Weiß-Porträt von Franziska Augstein.
© Lilian Birnbaum

Dr. Franziska Augstein

Verantwortet den Förderbereich Soziales

Über uns > Porträt von Jakob Augstein
© Franziska Sinn

Jakob Augstein

Verantwortet den Förderbereich Journalismus

Kuratorium

Das Kuratorium der Rudolf Augstein Stiftung berät den Vorstand mit Blick auf die Entwicklung der Stiftung und überwacht seine Tätigkeiten. Aktuell bringen folgende Persönlichkeiten ihre Expertise ehrenamtlich ein:

FRIED VON BISMARCK

Rechtsanwalt
Kuratoriumsvorsitzender

DR. MARIANNE KOCH

Ärztin

DR. NIKLAS MAAK

Journalist und Architekturkritiker

MATHIAS MÜLLER VON BLUMENCRON

Journalist

SUSANNE PFEFFER

Kunsthistorikerin und Kuratorin

THOLE ROTERMUND

Kunsthändler

DR. INGE VILLWOCK

Biologin

Team

Unsere Mitarbeiterinnen in der Geschäftsstelle beraten Sie gerne bei Fragen zu unserer Stiftungstätigkeit und zur Antragstellung.

© Fabian Melber

STEPHANIE REUTER

Geschäftsführerin
T +49 40 554 403 33

E-mail:
STEPHANIE.REUTER@RUDOLF-AUGSTEIN-STIFTUNG.DE

SARAH TEGELER

Studentische Mitarbeiterin
T +49 40 554 403 33

E-mail:
SARAH.TEGELER@RUDOLF-AUGSTEIN-STIFTUNG.DE

Kontakt

Bei Fragen helfen wir Ihnen gerne weiter. Sie erreichen unsere Geschäftsstelle Montag bis Donnerstag zwischen 10 und 18 Uhr.

T +49 40 554 403 33

E-mail:
STEPHANIE.REUTER@RUDOLF-AUGSTEIN-STIFTUNG.DE

Transparenz ist uns wichtig

Als Stiftung agieren wir transparent und möchten unsere Ziele und Struktur klar kommunizieren. Deshalb sind wir der Initiative Transparente Zivilgesellschaft beigetreten, die sich für mehr Transparenz im gemeinnützigen Sektor einsetzt. Nachfolgend finden Sie Informationen über die Rudolf Augstein Stiftung entsprechend der Selbstverpflichtung:

1. Name, Sitz, Anschrift und Gründungsjahr unserer Organisation

Die Rudolf Augstein Stiftung wurde im Jahr 2005 als rechtsfähige Stiftung bürgerlichen Rechts anerkannt. Ihr Sitz befindet sich in der Freien und Hansestadt Hamburg. Die Stiftungsaktivitäten werden vom Büro der Geschäftsführung gesteuert.

2. Satzung und Ziele

Unsere Satzung ist Grundlage aller Stiftungsaktivitäten. Die Ziele und Förderkriterien der einzelnen Förderbereiche finden Sie unter Journalismus, Kunst und Soziales.

3. Datum des jüngsten Bescheids vom Finanzamt über die Anerkennung als steuerbegünstigte, gemeinnützige Körperschaft

Der letzte Steuerbescheid über die Anerkennung als gemeinnützige Körperschaft (Steuernummer: 17/425/02682) wurde vom Finanzamt Hamburg Nord ausgestellt und ist bis zum 19. Juli 2021 gültig.

4. Name und Funktion der wesentlichen Entscheidungsträger

Die zwei zentralen Gremien der Rudolf Augstein Stiftung sind der Vorstand und das Kuratorium.

Stephanie Reuter ist die Geschäftsführerin der Stiftung.

5. Berichte über die Tätigkeiten unserer Organisation

Wir verstehen unseren Internetauftritt als Bericht über die Tätigkeiten unserer Organisation. Auf Wunsch stehen wir unter kontakt@rudolf-augstein-stiftung.de auch persönlich für Rückfragen zur Verfügung.

6. Personalstruktur

Die Geschäftsstelle ist mit zwei Mitarbeiterinnen mit jeweils 0,75 Vollzeitäquivalenten besetzt.

7./8. Mittelherkunft und Mittelverwendung

Mittelherkunft und Mittelverwendung der Rudolf Augstein Stiftung sind in der Gewinn- und Verlustrechnung ersichtlich. Zusätzliche Informationen finden sich in der Bilanz und in der grafischen Darstellung der Mittelverwendung nach Förderbereichen.

9. Gesellschaftliche Verbundenheit mit Dritten

Die Rudolf Augstein Stiftung besitzt keine Anteile an Unternehmen oder gemeinnützigen Organisationen.

Die Rudolf Augstein Stiftung ist Mitglied des Bundesverband Deutscher Stiftungen und engagiert sich dort im Expertenkreis Qualitätsjournalismus.

10. Namen von juristischen Personen, deren jährliche Zahlungen mehr als 10% des Gesamtjahresbudgets ausmachen

Die Rudolf Augstein Stiftung hat bislang keine Spenden und Zustiftungen erhalten. Es gibt keinerlei Fundraising-Aktivitäten.